S Täschli

Vor ein paar Monaten habe ich meinem Gottemeitli zum Geburtstag ein selbst genähtes Täschchen geschenkt. Ich hatte einen hübschen bunten Stoff im Stoffladen gefunden und mich mit Feuereifer an die Nähmaschine gesetzt. Nach zwei Stunden war das süsse kleine Täschchen fertig. Ich packte es ein, und überreichte es der Kleinen stolz. Sie riss das Paket voller Vorfreude auf und betrachtete das Täschchen neugierig: „Es Täschli!“ Sofort sagte meine Freundin zu ihrer Tochter: „Das ist aber schön!“ Das Gottemeitli nickte etwas abwesend. „Das kannst du für den Kindergarten als Znünitäschli benutzen“, schob ich aufmunternd nach um die etwas peinliche Stille zu füllen. „Ha scho es Znünitäschli!“, sagte das Mädchen. „Oder dann halt fürs Turnzeug“, machte ich einen zweiten hoffnungsvollen Versuch. „Ha scho en Turnsack!“, sagte sie. Schon ziemlich enttäuscht, aber das hätte ich mir natürlich nie anmerken lassen, sagte ich dann: „Dann kannst du es vielleicht sonst für etwas brauchen.“ Was für ein blöder Spruch! Mein Gottemeitli hatte schliesslich Recht: Sie brauchte kein Täschli. Punkt. Daran änderte auch nichts, dass es von mir, ihrem Gotti, kam und selbst genäht war. Ich war auf dem besten Weg, mein Gottemeitli zum Materialismus zu verführen! Zum Schluss fragte ich mich auch, ob ich mit dem Täschli wirklich meinem Gottemeitli eine Freude machen wollte, oder ob ich vor allem Lust hatte, etwas zu nähen. Vielleicht wollte ich damit auch ein bisschen meiner Freundin imponieren, denn sie kann nicht so gut nähen wie ich. Oder ich wollte sie sogar konkurrenzieren, denn „sälber gmacht“ ist doch mehr wert als „gekauft“. Wie dem auch sei: Ich habe meine Lektion gelernt. Nächstes Mal werde ich, statt Zeit an der Nähmaschine zu verbringen, mit meinem Gottemeitli etwas unternehmen, denn darüber freut sie sich jeweils riesig und dabei hat sich auch noch nie die Frage nach dem Nutzen gestellt.

Advertisements

2 Gedanken zu “S Täschli

  1. Judith schreibt:

    Ach, es gibt tatsächlich auch kleine Mädchen, die können nicht genug Täschchen haben…

    Ganz unterschiedlich die kleinen Mädchen – genau wie die großen Mädels 🙂

    Aber gemeinsam etwas unternehmen ist auch immer
    ne sehr schöne Sache 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s